top of page
Suche

Die Zahl 144 und Mondiges


Unser Mond – ich nenne ihn gern die Mondin, weil sich für mich der Mond weiblich anfühlt. Einzig in der deutschen Sprache ist der Mond männlichen Geschlechts. In allen anderen Sprachen wird der Mond weiblich gesehen.


Sie ist uns so nah wie kein anderer Himmelskörper. Die Mondgöttin erhellt unsere Nächte, sie rührt die Herzen der Liebenden, sie erhebt die Weltmeere und bewegt die Landmassen. Dass die Mondin noch viel mehr kann und bewirkt, zeigt uns auch die Astrologie. Die Mondin spielt in vielen Lebensbereichen eine bedeutende Rolle. Rund um die Gemütsebene und Seelenlage von klein und gross, die Musik, die Gesundheit, die Küche, der Garten, die Ästhetik, die Kultur, beim Wohnen, im Beruf, beim Sport, in der Meditation usw. erhalten wir Impulse von ihr und tragen diese mit uns.

Sie und ihr Einfluss ist für alle kostenlos – und in ihrer Wirkung unbezahlbar. Sie kann uns in jedem Bereich treuer Freund/in und Ratgeber/in sein, sie kann sich anfühlen wie eine Hand, die uns schützend trägt und uns in Zeiten von Übergängen zur Seite steht sowie in der Nacht stets als grosses rundes Licht am Himmel leuchtet. Wenn die Mondin im Lauf eines Mondmonats die 12 Tierkreiszeichen durchwandert, hat das unter anderem auch Einfluss auf unsere Gefühle, Emotionen, Empfindungen und Seelenlage. Manchmal fühlen wir uns vergnügt und heiter, an anderen Tagen ein bisschen melancholisch oder unmotiviert, dann wiederum anspornend, sinnlich, genussfreudig, wissensdurstig, lebensfroh, warmherzig, gütig, weich, organisierend, verantwortungsstark, hochkonzentriert, romantisch, sensibel, kreativ, schöpferisch, feindselig, leidenschaftlich, weltoffen, grenzüberschreitend, energisch, vital, fit, tatkräftig, pflichtbewusst, praktisch, schillernd, extro- wie auch introvertiert, verträumt, weltfremd, sozial, usw… Die Palette ist grenzenlos Fast jeder Mensch kennt das Tierkreiszeichen, in dem er geboren wurde und auch Menschen, die sich wenig oder gar nicht für Astrologie interessieren, ahnen, dass sich die Charakterbildung mit den jahreszeitlichen Rhythmen verbinden lässt. So haben aufgrund jahrhundertelanger Beobachtung und Erfahrung gewisse Merkmale herausgebildet. Bei den Typisierungen hat sich gezeigt, dass oft die eine oder andere Eigenschaft voll zutrifft aber auch nicht und das geht mit den weiteren Planeten und Ihren Verbindungen in Ihrem Horoskop einher.

Mit Hilfe der astrologischen Grundlagen lassen sich insgesamt 12 Grundtypen erfassen. Der impulsive Widder, der eigensinnige Stier, der intellektuelle Zwilling, der gefühlvolle Krebs, der grosszügige Löwe, die analytische Jungfrau, die ausgleichende Waage, der tiefsinnige Skorpion, der zukunftsorientierte Schütze, der disziplinierte Steinbock, der ideenreiche Wassermann, die sensiblen Fische.

Setzen wir in der Betrachtung des jeweiligen Tierkreiszeichens ausschliesslich den Mond in Verbindung erhalten wir 144 verschiedene Bedeutungen. Diese erweiterte Typenlehre bringt verblüffende Ergebnisse, die jeder sofort an sich oder an seinen Mitmenschen nachprüfen kann.

Ich bin beispielsweise im Tierkreiszeichen Krebs geboren und mein Mond liegt im Horoskop grad gegenüber im Steinbock. Kurzum bin ich eine Gemüts- wie auch Seelenakrobatin mit einem wohlvertrauten Verständnis und Mitgefühl für die Ursachen und Wechsel-Wirkungen von Gefühlen, Emotionen und Empfindungen sowie die Auswirkungen und Hintergründe von Verhaltensweisen …und natürlich noch viel mehr.


Möchtest du gerne wissen, welches deine Mondkonstellation zu deinem Tierkreiszeichen ist? Gerne gebe ich dir dazu die nötigen Informationen. Dazu benötige ich dein Geburtsdatum, mit Geburtsort und Geburtszeit.

Melde dich, ich bin gern für Dich und dein Selbstverständnis da.


Fühl dich mit Mondlicht & Herzlichst gegrüsst. Aurelia Mana Marty




Comments


bottom of page